zum Inhalt springen

Dr. Remi Maier-Rigaud

Vita

Dr. Remi Maier-Rigaud studied economics and social sciences in Berkeley, Freiburg and Cologne. He graduated in 2003 from the University of Cologne (Diplom Volkswirt sozialwissenschaftlicher Richtung). From 2004 until 2008 he worked in the Department for Social Policy as research and teaching assistant. During this period he conducted two longer research stays with the Social Security Department of the International Labour Office in Geneva (2005) and the Stein Rokkan Centre for Social Studies in Bergen (2007). In 2008 he earned his PhD from the University of Cologne for his dissertation “Global Pension Policies.  Programs, frames and paradigms of the World Bank and the International Labour Organization”. From 2008 until 2011 he worked as economist in the Pharmaceutical Sector Inquiry Task Force and subsequently in the antitrust unit dealing with pharmaceutical and health related markets for the European Commission’s Directorate-General for Competition in Brussels. Since May 2011 he is assistant professor (Akademischer Rat) at the Department for Social Policy in Cologne.

Lehrtätigkeit

  • Struktur des Gesundheitswesens (Vorlesung)
  • International Comparison of Health Care Systems (Lecture)
  • Economic Cooperation in Developing Countries (Lecture)
  • Ökonomik der Formen gegenseitiger Hilfe: Sozialversicherung und Genossenschaft (Vorlesung)

Forschungsschwerpunkte

His research interests are: Interaction of consumer policy and social policy, european social and consumer policy, social insurance, health and social care, history of economic thought.

Publikationen

Journal Articles and Book Chapters

Books

Book Reviews

Journal Articles and Book Chapters

2015 (in preparation): Vitalpolitik und Sozialstaatskritik: Zwei Gesichter Alexander Rüstows? In: Goldschmidt, N./Kubon-Gilke, G./Sesselmeier, W. (Eds.): Vitalpolitik und Inklusion. Münster Lit.

2015 (in print): Health and Consumer Policy in the EU. In: Chobanov, G./Plöhn, J./Schellhaas, H. (Eds.): Policies of Economic and Social Development in Europe. Frankfurt/Main: Peter Lang (together with M. Sauer and F. Schulz-Nieswandt).

2015 (in print): Verbraucherpolitische Herausforderungen bei der Absicherung der Risiken Krankheit, Pflege und Alter in der Sozialversicherung und auf Wohlfahrtsmärkten. In: Mühlheims, L. et al. (Eds.): Handbuch Sozialversicherungswissenschaft. Wiesbaden: Springer VS.

2015 (in print): Sozialversicherung und vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung. In: Mühlheims, L. et al. (Eds.): Handbuch Sozialversicherungswissenschaft. Wiesbaden: Springer VS.

2014: Zwischen Transparenz und Geheimhaltung: Was bedeutet TTIP für die Veröffentlichungspraxis klinischer Studien im Arzneimittelbereich? WISO direkt, Friedrich Ebert Stiftung, November 2014.

2014: Vernetzung von Berufsbetreuern in der Pflege. Eine qualitative Analyse am Beispiel der Beziehung zu Pflegeheimen. Sozialer Fortschritt/German Review of Social Policy 63 (8), 196-202 (together with A. Wulff).

2014: Alterssozialpolitik, soziale Sicherung und soziale Ungleichheit (D, CH, A). In: Becker, S./Brandenburg, H. (Eds.): Lehrbuch Gerontologie. Gerontologisches Fachwissen für Pflege- und Sozialberufe. Eine interdisziplinäre Aufgabe. Bern: Huber, 117-159 (together with F. Schulz-Nieswandt, U. Köstler, K. Mann, H. Marks and M. Sauer)

2014: Gesundheits- und Verbraucherpolitik. In: Weidenfeld, W./Wessels, W. (Eds.): Jahrbuch der Europäischen Integration 2014, Baden-Baden: Nomos, 205-208 (together with F. Schulz-Nieswandt).

2014: Europäisierung der Gesundheits- und Sozialpolitik. In: Kurscheid, C./Beivers, A. (Eds.): Gesundheits- und Sozialpolitik. Stuttgart: Kohlhammer, 148-186 (together with M. Sauer and F. Schulz-Nieswandt).

2014: Verbraucherpolitik. In: Weidenfeld, W./Wessels, W. (Eds.): Europa von A-Z, 13. Auflage, Baden-Baden: Nomos, 435-438.

2014: Formen der Patientenbeteiligung. Wege zu einer mikrofundierten Gesundheitspolitik. In: Bala, C./Müller, K. (Eds.): Der verletzliche Verbraucher: Die sozialpolitische Dimension von Verbraucherpolitik, Bd. 2. Beiträge zur Verbraucherforschung, Du?sseldorf: Verbraucherzentrale NRW, 37-60

2013: Dimensionen des Verbraucherschutzes. Verbraucherpolitik zwischen Aktivierung des Marktbürgers und öffentlicher Verantwortung. Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen/Journal for Public and Nonprofit Services 36 (4), 324-335.

2013: Genossenschaftliche Kooperation in der Sozial- und Entwicklungspolitik. Ansätze in den Werken von Gunnar Myrdal und Alexander Rüstow. In: Rösner, H. J./Schulz-Nieswandt, F. (Eds.): Kölner Beiträge zum Internationalen Jahr der Genossenschaften 2012. Münster: Lit, 69-105.

2013: Gesundheits- und Verbraucherpolitik. In: Weidenfeld, W./Wessels, W. (Eds.): Jahrbuch der Europäischen Integration 2013, Baden-Baden: Nomos, 169-176 (together with F. Schulz-Nieswandt).

2013: Editor of the thematic issue „Verbraucherpolitische Entwicklungen und Herausforderungen in der Sozialpolitik“. Sozialer Fortschritt/German Review of Social Policy 62 (2).

2013: Editorial: Verbraucherpolitische Entwicklungen und Herausforderungen in der Sozialpolitik. Sozialer Fortschritt/German Review of Social Policy 62 (2), 41-43.

2013: Der Patient als rationaler Verbraucher? Eine Leitbildanalyse ausgewählter Entwicklungen des deutschen Gesundheitssystems. Sozialer Fortschritt/German Review of Social Policy 62 (2), 51-60.

2012 Gesundheits- und Verbraucherpolitik. In: Weidenfeld, W./Wessels, W. (Eds.): Jahrbuch der Europäischen Integration 2012, Baden-Baden: Nomos, 177–182 (together with F. Schulz-Nieswandt).

2012: WISU-Lexikon: Sozialpolitik. WISU — Das Wirtschaftsstudium 41 (6), 779-790 (together with F. Schulz-Nieswandt, U. Köstler, K. Mann, H. Marks and M. Sauer).

2012: The social costs of private elderly care. In: Ramazzotti, P./Frigato, P./ Elsner, W. (Eds.): Social Costs Today. Institutional analyses of the present crises, London und New York: Routledge, 203–224 (together with M. Sauer and F. Schulz-Nieswandt).

2012: Gesundheits- und Verbraucherpolitik. In: Weidenfeld, W./Wessels, W. (Eds.): Jahrbuch der Europäischen Integration 2011, Baden-Baden: Nomos, 163-168 (together with F. Schulz-Nieswandt).

2011: Verbraucherpolitik. In: Weidenfeld, W./Wessels, W. (Eds.): Europa von A-Z, 12. Auflage, Baden-Baden: Nomos, 365-367.

2011: Gesundheits- und Verbraucherpolitik. In: Weidenfeld, W./Wessels, W. (Eds.): Jahrbuch der Europäischen Integration 2010, Baden-Baden: Nomos, 161-164 (together with F. Schulz-Nieswandt).

2010: L'enquête sur le secteur pharmaceutique de l'Union européenne. Dans: Jourdain-Fortier, C./Moine-Dupuis, I. (Eds.): Les pratiques de l'industrie pharmaceutique au regard du droit de la concurrence, Actes du Colloque international du 12 mars 2010, collection Credimi volume 34, Centre de recherche sur le droit des marchés et des investissements internationaux, Université de Bourgogne, Dijon: LexisNexis, 59-69.

2010: Gesundheits- und Verbraucherpolitik. In: Weidenfeld, W./Wessels, W. (Eds.): Jahrbuch der Europäischen Integration 2009, Baden-Baden: Nomos, 153-156 (together with F. Schulz-Nieswandt).

2009: Die Untersuchung des Arzneimittelsektors. Schlussfolgerung und Handlungsvorschläge der Europäischen Kommission. Die Krankenversicherung 61 (12), 324-329 (together with C. Schmidt and D. Schnichels).

2009: In search of a new approach to pension policy – the International Labour Office between internal tension and external pressure. In: Kildal, N. et al. (Eds.): The Role of International Organizations in Social Policy: Ideas, Actors and Impact, Cheltenham and Northampton: Edward Elgar, 165-189.

2009: Verbraucherpolitik. In: Weidenfeld, W./Wessels, W. (Eds.): Europa von A-Z, 11. Auflage, Baden-Baden: Nomos, 310-312.

2009: Rüstows Konzept der Sozialen Marktwirtschaft. Sozial und wettbewerbspolitische Dimensionen einer überwirtschaftlichen Ordnung. In: Aßländer, M.S./Ulrich, P. (Eds.): 60 Jahre Soziale Marktwirtschaft. Illusionen und Reinterpretationen einer ordnungspolitischen Integrationsformel, Bern et al.: Haupt, 69-94 (together with F. Maier-Rigaud).

2009: Gesundheits- und Verbraucherpolitik. In: Weidenfeld, W./Wessels, W. (Eds.): Jahrbuch der Europäischen Integration 2008, Baden-Baden: Nomos, 35-38 (together with F. Schulz-Nieswandt).

2008: International Organizations as Corporate Actors: Agency and Emergence in Theories of International Relations. Preprints of the Max Planck Institute for the Research on Collective Goods 2008/7.

2008: EU-Harmonisierung im Gesundheitswesen? Der Wandel der Umwelt der betrieblichen Organisationen im Gesundheitswesen. In: Greiner, W./Schulenburg, J.-M. Graf v. d./Vauth, Chr. (Eds.): Gesundheitsbetriebslehre. Management von Gesundheitsunternehmen, Bern: Huber, 515-533 (together with F. Schulz-Nieswandt).

2008: Gesundheits- und Verbraucherpolitik. In: Weidenfeld, W./Wessels, W. (Eds.): Jahrbuch der Europäischen Integration 2007, Baden-Baden: Nomos, 145-148 (together with F. Schulz-Nieswandt).

2007: Die OECD als sozialpolitischer Ideengeber? Eine Analyse der Wirkungen auf die EU im Kontext der Globalisierung. In: Linzbach, Ch. et al. (Eds.): Globalisierung und Europäisches Sozialmodell. Baden-Baden: Nomos, 399-421 (together with F. Schulz-Nieswandt).

2007: Gesundheits- und Verbraucherpolitik. In: Weidenfeld, W./Wessels, W. (Eds.): Jahrbuch der Europäischen Integration 2006, Baden-Baden: Nomos, 50-55 (together with F. Schulz-Nieswandt).

2006: Care Regimes for the Elderly in South Eastern Europe in a European Comparative Perspective. In: Laaser U./Radermacher R. (Eds.): Financing Health Care – A Dialogue between South Eastern Europe and Germany . Series International Public Health, Vol. 18, Lage: Jacobs, 257-277 (together with F. Schulz-Nieswandt/Jochimsen, M./Kurscheid, C.).

2005: Zur demographischen Instrumentalisierung von Rentensystemen. Sozialer Fortschritt/German Review of Social Policy 54 (12), 296-303.

2005: Dienstleistungen von allgemeinem Interesse, die Offene Methode der Koordinierung und die EU-Verfassung. Sozialer Fortschritt/German Review of Social Policy 54 (5-6), 136-142 (together with F. Schulz-Nieswandt).

2003: Auf der schiefen Bahn – Die deutsche Lohnpolitik verschärft die Krise. Wirtschaftsdienst 83 (3), 170-177 (together with H. Flassbeck).